Nepo Fitz: "Brunftzeit"

Platzhirsch der Bühnenunterhaltung:

 

Noch höher kann einer die Latte kaum legen. Als Spross und höchstentwickelte Manifestation

einer Jahrtausende alten Künstlerdynastie stellt sich Nepo Fitz in seinem zweiten Solo „Brunftzeit“ vor.

„Nepo Fitz kann alles!“, marktschreit es aus den Lautsprechern.

Noch frappierender als dieser Mut ist nur, dass der 31-jährige Passauer Scharfrichterbeil-Gewinner auf der Bühne seines Triumphs von 2008 die ironische Hochstapelei locker wegwischt und einlöst.

 

So energetisch aufgeladen, vielseitig, begabt, hart arbeitend und urkomisch präsentiert sich selten wer auf der Kleinkunstbühne.

 

Sein Thema ist die Brunft, beim homo sapiens bekanntermaßen ein ganzjähriges Phänomen,

seine Darstellungsform ist die einer rasant geschnittenen Multimedia-Show, die alle möglichen Spielarten der Bühnenkünste zu einem funkensprühenden Format vereint.

 

Nepo Fitz erzählt [...], rezitiert und parodiert mit fantastischen Stimmen [...], spielt auf und vor der Bühne, pantomimisch bis schwafelnd [...], er singt [...], begleitet sich [...] auf dem Klavier,schwitzt den Nazi in sich aus beim erschütternd absurden kathartisch-zappelnden

[Anti-]Hitlergrußtanz, er spielt mit Soundeffekten, CD-Einspielungen und inszeniert all das zudem mit akribisch getimten Lichteinstellungen.

 

Wundersamerweise zerbröselt der Abend nicht in Effekte, sondern jeder Effekt unterstreicht Fitz’ Anliegen.

Darum mag das Thema so alt sein wie die Brunft an sich [...], Nepo Fitz hat sein Programm so dicht komponiert und so einnehmend prächtig gespielt, dass nur höchstes Vergnügen bleibt.

Ein Platzhirsch der Bühnenunterhaltung reift heran.”


Samstag, 13. Oktober 2018 im Klostercafé Gars

 

Comedyduo
Steckerlfisch und Schlagsahne

 

20 Jahre und mitnichten müde:
Jubiläumstour …
und es geht heiter weiter!

 

Das Comedy-Duo “Steckerlfisch und Schlagsahne”  (Angelika Aschbacher und Christian Haller), machen seit 1998 ganz Bayern mit ihrer

 

komödiantischen Bühnenpräsenz ”unsicher”.  Nach einigen wunderbaren Auftritten in der Brandmühle und einer Rolle im Film ein Dorf steht , freuen wir uns erneut auf Unterhaltung pur, Lachen garantiert, diesmal im Klostercafé Gars  - Karten reservieren!


Am Samstag, den 10. 11. 2018 kommt wieder da Wiggerl zu uns in die Brandmühle und das mit einem Programm, das wieder völlig unpolitisch, aus dem Leben gegriffen, kracherd boarisch und mit Schenkelklopfern gespickt ist. Die Themen sind aus dem Leben gegriffen, so dass sich die Zuhörer oft selbst ertappen. Wiggerl, so wie ihn sein Publikum schätzt und liebt, natürlich und erfrischend. Das knapp zweistündige Programm seiner „Steckerlschua“-Tour mit dem Besten und mehr vergeht wie im Flug. Neu ist, dass er jetzt auch noch singt er und mit „Steckerlschua“ und „Bairisches Bier“ sind Wiggerl gleich zwei kleine Hits gelungen, die natürlich mit im Programm sind und für rauschende Stimmung sorgen sollen.

 

 

 


FURCHTLOS GLÜCKLICH

Nein, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Franziska Wanninger schickt nach ihrem Debüt „Just & Margit“ und dem gefeierten Nachfolgeprogramm „AHOIbe guad is guad gnua“ nun ihr drittes Erfolgsprogramm auf die Kabarettbühnen des Landes. In „furchtlos glücklich“ arbeitet sich der neue Zahnarzt der Bühnenfigur nicht nur mit seinem Bohrer tief in den schmerzhaften Karieskern, sondern auch in ihr Herz. Doch wer kennt das nicht – so einfach die Tore auf und rein ins Glück, das hat noch selten einer geschafft. Unter dem Amalgam der Alltagsrührmichnichtanschutzfunktionen liegt aber doch vielleicht ungeahntes und vor allem amüsantes Potential. Bevor sie sich da aber richtig einlassen kann, geht’s erst einmal in den Wochenendkurs „furchtlos glücklich” einer höchst durchgeknallten Seminarleiterin.